Appenzeller Sennenhunde “von der Schaberlhöhe”

Mitglied im SSV e.V.

  (SSV, VDH, FCI)

 HERZLICH WILLKOMMEN

   Auf unserer Seite möchten wir Ihnen unsere Hündin            “Mia von der Friedlwiese”, geb. am 03.07.2004                               und unsere Zuchtstätte vorstellen 

Mitglied im VDH

Hunde  

Schecker: 6000 Artikel rund um den Hund! 

          A-Wurf von der Schaberlhöhe

Hier finden Sie regelmässig Infos darüber, wie sich unsere               Hundekinder in ihren neuen Familien entwicklen!

10.12.2008 - Post von Ariko:

Heute haben wir wieder einmal Post mit ganz tollen Bildern von Arikos Frauchen Anna bekommen.

Ariko fühlt sich bei seinem Frauchen richtig wohl und die beiden sind - das kann man wohl wirklich so sagen - richtig verliebt ineinander ;-)

Bald werden wir Ariko wiedersehen und wir sind schon gespannt, was unsere Mia zu ihrem Nachwuchs “sagt”!

Ist er nicht süß .... ?

...  und er hat schon den gleichen Blick wie seine Mama ;-)

Der erste Schnee für Ariko - und er war von dem weißen Zeugs sichtlich begeistert ;-)

07.12.2008 - Besuch bei Aluna:

Heute haben wir “unsere” Aluna in ihrem zu Hause in der Nähe vom Chiemsee besucht.

Aluna geht es sehr gut. Sie ist eine sehr lebhafte Hündin und kommt ganz nach ihrer Mama - ein richter Wirbelwind eben. Wir sind mit Aluna und Mia eine schöne Runde am nahegelegenen Fluss - der Traun - spazieren gegangen und hatten alle unseren Spaß mit den zwei “verrückten Mädels”. Nach dem Spaziergang haben wir beschlossen, dass wir den Ausflug auf alle Fälle wiederholen werden, wenn (hoffentlich bald) mal richtig viel Schnee liegt ;-)

Leider wurden die meisten Fotos zu dunkel, so dass nur zwei Bilder richtig gut geworden sind:

30.11.2008 - Post von Hank:

Hank hat uns mal wieder ein paar ganz tolle, typische Appenzeller-Fotos geschickt ;-)

Ist er nicht süß?

09.11.2008 - Post von Aluna:

Heute haben wir Post von Aluna und ihrer Familie bekommen. Auch sie hat sich mittlerweile zu eine richtig tollen Jundhundedame entwickelt. Sie geht fleissig in die Hundeschule und darf auch schon mit zum Wandern in die Berge fahren. Die langen Strecken werden natürlich mit der Seilbahn zurückgelegt um Aluna’s Gelenke noch zu schonen.

Hier ein paar ganz tolle Bilder von Aluna, die wir demnächst auch bei ihrer Familie in der Nähe des Chiemsee besuchen werden:

mit Ausblick auf die Berge...

... und hier die Nahaufnahme...

02.11.2008 - Besuch bei Hank in Hamburg:

Ende Oktober / Anfang November haben wir es endlich einmal wieder geschafft, nach Hamburg zu fahren und natürlich durfte dabei ein Besuch bei Aston-Hank aus unserem A-Wurf nicht fehlen.

Am 02.11. fuhren wir also in den Norden von Hamburg. Dort durfte Mia nicht nur ihren Sohn Hank begrüssen, sondern auch den Appenzeller Cord, der mit seiner Familie aus Flensburg angereist war, um Mia mit ihrem Sohn und auch uns kennenzulernen.

Es war ein toller Nachmittag, an dem sowohl Mensch als auch Hund viel Spaß hatten. Hier einige Bilder:

Kennenlernen und Toben im Garten bei Hank’s Familie. (Links Hank, vore rechts Cord und dahinter Mia)

Cord (links) und Hank

Von links nach rechts: Hank, Cord & Mia

Cord (links) und Hank

Mia (vorne) und Sohn Hank

Beim Toben auf der Hundewiese...

Auf dem Rückweg von Hamburg nach München haben noch einen Zwischenstop bei Mia’s Halbschwester Nanja von der Friedlwiese in Treuenbrietzen (Brandenburg) gemacht. Schaut doch einfach mal auf Nanja’s Homepage vorbei. Dort gibt es auch viele tolle Bilder: www.stobis-appenzeller.de!

24.10.2008 - neue Bilder von Hank und Akhira:

Diese Woche haben wir wunderschöne Bilder von Hank’s Familie aus Hamburg erhalten. Hat sich “unser” Hank nicht toll entwickelt?

Und auch Akhira ist schon eine richtig “grosse” Hundedame geworden und sie fühlt sich bei ihrer Familie appenzellerwohl ;-)

Beim Spiel mit dem Portugiesischen Wasserhund der Familie.

20.10.2008 - viele tolle Bilder von Ariko:

Ariko, unser “Fotomodell” auf der Titelseite der Septemberausgabe der Zeitschrift “Partner Hund” hat wohl eine Modellkarriere vor sich ;-) .... Im September wurde er nämlich von einer professionellen Fotografin bei Freßnapf abgelichtet. Hier zwei ganz tolle Fotos von Ariko:

Inzwischen ist Ariko aber schon richtig groß geworden. Er beschäftigt sein Frauchen sehr ausgiebig und hat auch schon einen Appenzeller-Freund namens Rocky gefunden, den er richtig klasse findet. Hier die aktuellen Bilder:

03.10.2008 - Post von Nesthäkchen Aiyana:

Heute gab es eine ganz besondere Überraschung. Aiyana hat uns einen Brief geschickt und einige Bilder mit beigefügt.

Aiyana geht es bei Ihrer Familie sehr gut. Sie geniesst das Landleben in vollen Zügen, geht in die Hundeschule und ist dort als reinrassiger Appenzeller eine echte Rarität und der absolute Star. Sie hat auch schon eine unschöne Bekanntschaft mit einem Hornissennest gemacht (ihr ist aber nichts ernstes passiert und alle sind mit einem Schrecken davon gekommen), geht mit den Kindern der Familie regelmässig zum Schwimmen und durfte auch schon einen Kindergeburtstag mitfeiern und war auch schon zu Gast in der Schulklasse von Tochter Annika. Ebenfalls hilft sie fleissig bei der Kartoffelernte, buddelt mit im Sandkasten und und und.... Sie hat auch ein richtig tolles Appenzeller-Leben und fühlt sich bei ihrer Familie sehr wohl.

Hier einige Bilder unserer “Kleinen”, die inzwischen schon ganze 43 cm groß ist und 14 kg wiegt:

Aiyana hilft bei der Kartoffelernte...

... und nach dem Schwimmen darf eine kleine Stärkung / belohnung nicht fehlen!

In der Hundeschule

25.09.2008 - Post von Hank:

... und beschafft sich, wenn es sein muss, auch ihr eigenes Spielzeug :-)

Sie darf oft mit zum Schwimmen im “Holzmühleweiher”...

Sie würde liebend gerne auch mal auf dem Kletterbaum sitzen, aber da muss sie noch etwas üben...

Hank’s Frauchen Margrit hält uns regelmässig über die Entwicklung Ihres Familienlieblings auf dem laufenden. Heute kam mal wieder eine Mail mit Bildern:

Hallo! Ich wollte nur mal wieder kurz vermelden, dass es mir sau-gut geht! Liebe Grüße, Euer HANK

10.09.2008 - Post von Ariko:

Ariko geh es in seinem “neuen” zu Hause richtig gut. Er geht mittlerweile in einen Welpenkurs und kann “Sitz”, “Platz” und “Fuss” auch schon fast perfekt J Wir bekommen von seinem Frauchen regelmässig die neuesten Infos und mit der letzten Mail kamen auch ein paar aktuelle Fotos mit:

01.09.2008 - Post von Ariko:

Die ersten Stunden in seinem neuen zu Hause!

Hallo Mamma Mia und der Rest der geliebten Gang, 

ich wollte Euch gleich mal einen Bericht über mein neues Zuhause und mein Frauchen abgeben. Wenn ich ehrlich bin, traue ich dem Frieden hier noch nicht so recht und habe mich deswegen aus Sicherheitsgründen heute Nacht unter das Bett von meinem Frauchen Anna verkrochen. Nur ein oder zweimal habe ich die Nase rausgestreckt, wenn es nach einem Leckerli gerochen hat.

Ansonsten habe ich nicht viel geschlafen, da ich Euch so sehr vermisst und mich die ganze Nacht hin und her gewälzt habe. Natürlich habe ich dafür gesorgt, dass mein neues Frauchen dieses Leid mit mir teilt. Aber sie hat sich nicht unterkriegen lassen und sogar mitten in der Nacht mit mir gespielt. Nach knapp 2 Stunden gings aber dann doch wieder zum Heia machen. In diesen zwei Stunden habe ich Anna, so heißt mein Frauchen, ein paar Pfützchen beschert und sie war gut beschäftigt. Als wir dann vor die Tür gegangen sind, ging natürlich gar nichts … *hihi*

Die Anna ist schon wach und ich bin noch total gerädert. Ich verstehe gar nicht wie die das macht? – Der Versuch sie zu ermüden hat wohl nicht geklappt, denn der einzig müde hier bin jetzt ich. Mein Frauchen hat die Situation natürlich schamlos ausgenutzt und mir mit ein paar Leckerlis mein Geschirr angelegt ohne dass ich es gemerkt habe. – Freches Frauchen hab ich da, der glaub ich bin ich nicht gewachsen … *ggg* Wir haben auch ein paar nette Fotos gemacht, die ich Euch noch schicken werde, sobald mein Frauchen mit der Technik klar kommt. Ich wollte es ihr ja erklären, aber sie versteht mich wohl nicht. 

Das wars mal fürs erste – Ich hab Euch lieb und vermisse Euch, Ariko

30.08.2008 - Akhira:

Nachdem Akhiras Familie wieder aus dem Urlaub zurückgekehrt ist, durfte sie heute auch wieder nach Hause. Die Wiedersehensfreude mit Frauchen Anika und dem Rest der Familie war riesig. Hier noch ein Foto vom heutigen Abschiedstag bei uns:

Sie ist schon ganz schön gewachsen...

29.08.2008: Post von Hank

Seit Hank auf dem Flug in seine neuen Heimat Hamburg die Fussballer des HSV kennengelernt hat, beschloss er, ebenfalls ein ganz toller und berühmter Fussballer zu werden ;-) Er wird sicherlich bald mal beim HSV vorsprechen dürfen, denn da ist er dann bestimmt der Superstar!!! - besonders, da der van der Vaart ja jetzt weg ist; und der Neue von den Bayern (Marcel Jansen) ja doch kein echter Bayer ist - im Gegensatz zu Hank... Er ist schon fleissig am trainieren und ansonsten ist er dabei, sich die wichtigen Sachen, die er noch nicht weiß, einfach anzulesen - ganze Seiten hat er schon verschlungen ;-) ! ....

Hank geht es bei seiner Familie richtig gut. Wir freuen uns schon auf das erste Wiedersehen, wenn wir hoffentlich bald einmal wieder in Hamburg sind!

Wochenende in der Schweiz (15.08.2008 - 17.08.2008) mit Urlaubsgast Akhira & Besuch bei Aiyana am Bodensee:

Nachdem wir in Bayern vom 15.08.-17.08. ein verlängertes Wochenende hatten, haben wir einen Ausflug in die Heimat unserer Sennenhunde - die Schweiz - gemacht und verschiedene Freunde uns interessante Orte besucht. Akhira aus unserem A-Wurf war als unser Urlaubsgast auch mit dabei. Die Familie von Akhira hat schon seit langem einen Frankreich-Urlaub geplant, da konnte Akhira aufgrund der Einreisebestimmgung nicht mit. Von Anfang an war ausgemacht, dass Akhira während des Urlaubes (15.08.-30.08.)zu uns kommt. Der Ausflug in die Schweiz hat mit Mia und Akhira wunderbar geklappt. Hier ein paar Bilder von den beiden:

Echte Appenzeller müssen auch mal in Appenzell gewesen sein ;-)

Auch auf dem Appenzeller Bier ist meist ein “Bläss” auf dem Etikett zu sehen

Auf dem Rückweg bot es sich natürlich an, unser Nesthäkchen Aiyana mit ihrer Familie in Schlier bei Ravensburg (Bodensee) zu besuchen. Unserer “Kleinen” geht es bestens. Sie ist schon ein richtig kräftiges Mädel geworden. Die Wiedersehensfreude war gross - sowohl auf unserer, als auch auf Aiyana’s Seite. Und auch Aiyana’s Familie hat sich sehr über unseren Besuch gefreut. Hier ein paar Bilder vom Besuch:

Es war gar nicht so einfach, die drei Wirbelwinde Mia, Akhira und Aiyana vor die Kamera zu bekommen:

15.08.2008 - neue Bilder von Aluna:

10.08.2008 - Nachricht von Hank’s Reise in sein neues zu Hause:

Post von Hank (Bericht über den Abschiedstag):

Hallo an alle! Hier ist Hank!! Ich schreibe euch heute, wie ich am 9.August zu meiner neuen Familie gekommen bin. Und da ich ja nun ein neues Frauchen und Herrchen und sogar zwei neue Brüder bekommen habe, denke ich, dass es besser ist, wenn ich meine bisherigen Frauchen und Herrchen jetzt "Katja" und "Oliver" nenne - ansonsten komme ich nämlich selber irgendwann völlig durcheinander!

Also, das war ja ganz schön aufregend: Frauchen und Herrchen (die Neuen!) kamen schon ganz früh um kurz nach 9 Uhr mit dem Auto angefahren. Sie erzählten, dass sie bis München geflogen seien! Ich wusste gar nicht, dass Menschen fliegen können... aber ich verrate euch schon mal, dass ich heute noch lernen sollte, dass auch Hunde fliegen können - ja, ihr habt ganz richtig gelesen!!! ...aber davon später mehr.

Meine Mama war ganz aus dem Häuschen, mein neues Frauchen wieder zusehen und Frauchen war ganz schön von den Socken, wie groß wir Zwerge inzwischen geworden sind! Oliver ist dann einfach abgehauen, hat gesagt, er müsse zur Arbeit. Ich glaube aber, der wusste schon, was am Abend folgen würde und dass vielleicht wieder einer von uns geht - Oliver, sei nicht traurig! Mir geht's super-gut -- und ich bin ja jetzt auch schon groß!!! Am Nachmittag haben wir alle getobt wie noch nie! Dann sind wir AUSGIEBIG ungefähr 100 km spazieren gegangen, jedenfalls haben wir bestimmt fast eine halbe Stunde gebraucht. Das war ganz schön anstrengend! Ich durfte mein (neues!) Herrchen an die Leine nehmen und der war fast so schnell wie ich!! Jedenfalls meinte er, dass ich ganz schön schnell sei!!! Romeo war mal wieder ganz clever: hat sich die ganze Zeit von meinem Frauchen tragen lassen. Und unsere Mama hat im Bach nach Steinen getaucht; dabei kann man die gar nicht essen! Dann war das ganz verrückt: wir waren alle knille und durften nicht schlafen. Herrchen und Frauchen ist immer was neues eingefallen, wenn mir die Augen zufallen wollten. Zu essen gab's auch noch was leckeres und dann durfte ich mit dem Auto von Herrchen und Frauchen fahren (meine Mama hat gar nicht mehr groß geguckt, da sie wohl schon wußte, dass wir uns jetzt erst mal lange nicht sehen würden, aber wie gesagt ich bin ja jetzt schon richtig groß!!)- also nicht dass ihr jetzt denkt, ich sei selber gefahren, nee ich hab auf Frauchens Schoß gelegen und dann sind wir gaaaaanz lange unterwegs gewesen... also wie lange weiß ich eigentlich nicht, weil ich dann doch gleich eingeschlafen bin und bestimmt über 12 Stunden geschlafen habe.  Jedenfalls waren wir dann irgendwann bei den Flugzeugen und ich habe Herrchen erlaubt, dass er mich in einem Rucksack tragen darf. Das war eigentlich ganz bequem! Auf dem Foto trägt mich allerdings Frauchen wie in einer Einkaufstasche. Im Flugzeug war es dann warm wie in einer Sauna - jedenfalls habe ich gehört, dass es da auch immer sehr warm sein soll... Herrchen hat mich gekrault - das war super-schön - und mir immerzu erzählt, dass alles so ganz normal sei; das hatte ich mir sowieso schon gedacht, denn alle anderen im Flugzeug haben sich auch ganz normal unterhalten - und ich war natürlich die Sensation und hatte gleich viele neue Fans... obwohl die Fußballer vom HSV auch mit im Flugzeug waren! Ich habe sogar EXTRA was zu trinken bekommen - Mineralwasser ohne Kohlensäure; das schmeckte aber nicht so gut - das Regenwasser von Olivers Rasen war viiiiiel besser - auch wenn wir alle davon Durchfall bekommen haben.... Ja und dann sind wir wieder gaaaanz lange unterwegs gewesen.... also ich weiß eigentlich wieder nicht genau wie lange, da ich natürlich gleich wieder eingeschlafen bin.  Aber es muss wirklich ganz lange gewesen sein, denn irgendwann sind wir dann in Hamburg gelandet und hier sprechen ALLE so wie Oliver und der hat ja auch immer gesagt, dass Hamburg ganz weit im Norden liegt und ich glaube, dass es bis zum Nordpol wirklich nicht weit ist.Ja und jetzt bin ich hier und muss erst einmal allen beibringen, dass ich die wichtigste Person bin - aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass das sowieso schon alle wissen...

Jedenfalls wollte ich euch noch einmal sagen, dass ich das alles gut schaffe, da ich ja ein großer starker Appi bin und Katja und Oliver mir schon alles, was ich hier brauche, beigebracht haben; ihr seid eben die besten Züchter, die sich ein Welpe nur wünschen kann!!!

Kurz vor dem Abflug:

Im neuen zu Hause:

07.08.2008 - Aluna kurz nach dem Einzug ins neue zu Hause: